FAQ's

Gerade bei einem solch innovativen Thema wie Ökostrom kommt es nicht gerade selten vor, dass potenzielle Kunden viele Fragen haben. Durch seine Neuartigkeit sind viele Informationen einfach noch nicht bis in die breite Gesellschaft durchgedrungen. Zu was das führt, ist schwer zu sagen. Möglicherweise schrecken einige Verbraucher vor der Anschaffung von Ökostrom zurück, weil sie nicht genau wissen, was es damit eigentlich auf sich hat. Auch der genaue Effekt der Anschaffung auf die angestrebte Energiewende ist meistens nicht jedem geläufig. Damit Sie auf dieser Seite jedoch stets gut informiert sind und sich die Informationen um den Ökostrom weiter verbreiten, finden Sie neben den zahlreichen Ratgebern und Infotexten auf dieser Seite auch die FAQ’s. Die grundlegenden und vielleicht auch schnell falsch zu verstehenden Dinge im und um herkömmlichen und Ökostrom finden Sie hier. Wir sind uns sicher, dass bei Ihnen keine Fragen offen bleiben, wenn Sie sich die nachfolgenden Antworten einmal genauer ansehen.

Ist Ökostrom eine günstige Alternative?

Welche Ökostromanbieter gibt es?

Was sind Ökostrom-Zertifikate?

Was muss ich bei der Kündigung beachten?

Wie wird der Strom getrennt, sodass ich auch tatsächlich Ökostrom bekomme?

Wie wird Ökostrom hergestellt?

Gibt es irgendwelche Nachteile durch Ökostrom?

Ist Ökostrom eine günstige Alternative?

Es gibt verschiedene Arten von Ökostrom, denn die Erzeugung der Energie kann unterschiedlich sein.
Je nachdem welche Art von Ökostrom der Endverbraucher auswählt, ist auch die Höhe des Preises zu bestimmen. Heutzutage ist es häufig so, dass sich die Preise nicht mehr groß unterscheiden und man sich dadurch ohne großes Kopfzerbrechen für Ökostrom entscheiden kann. Glauben Sie nicht? Dann machen Sie einfach einen Stromvergleich auf unserer Homepage. Sie werden sehen, dass Sie mit Ökostrom möglicherweise sogar sparen können.

Da die Nachfrage aber auch den Preis bestimmt, werden die Kosten von Ökostrom sinken, wenn die Nachfrage weiter wächst. Umso mehr Menschen sich für den umweltfreundlichen Ökostrom entscheiden, umso günstiger wird er werden.

Welche Ökostromanbieter gibt es?

Nun, es gibt zwei Arten von Ökostromanbietern. Einerseits bieten die Stromriesen wie Vattenfall oder E.on heute neben herkömmlichem auch Ökostrom an. Andererseits gibt es auch Unternehmen, die sich gänzlich auf Ökostrom spezialisiert haben. Bei den Stromriesen hat das Anbieten des Ökostroms meist Imagehintergründe. So steht man in der Öffentlichkeit “grüner” da und kann sich in der Gesellschaft als innovatives Unternehmen profilieren. Mithilfe von Ökostromzertifikaten wird meist versucht, den normalen Strom als Ökostrom zu verkaufen. Hier gilt es, genau aufzupassen, um nicht in diese Falle zu tappen.

Was sind Ökostrom-Zertifikate?

Öffentliche Institutionen, wie der TÜV, oder aber auch selbst gegründete Vereine und Gruppierungen haben sich dazu entschlossen, Unternehmen, die aktiv an der Energiewende teilnehmen, mit sogenannten Ökostromzertifikaten auszuzeichnen. Diese sollen es dem Verbraucher erleichtern zu erkennen, welches Unternehmen tatsächlich umweltschonend Strom erzeugt. Doch die Kehrseite ist, dass es für Stromfirmen auch möglich ist, einige Zertifikate zu kaufen und ihren Strom dann als Öko zu labeln. Dies ist nicht verboten und führt am Ende fatalerweise dazu, dass herkömmlicher Strom vom Verbraucher als “grün” angesehen und bestellt wird. Aus diesem Grunde sollte man sich über die verschiedenen Zertifikate vorher informieren, um zu wissen, welches Zertifikat tatsächlich grünen Strom auszeichnet.

Was muss ich bei einer Kündigung beachten?

Wie auch bei herkömmlichen Stromunternehmen gibt es die große Besonderheit, dass nicht Sie, sondern Ihr neuer Vertragspartner dem alten kündigt. Das bedeutet, dass Sie sich einen neuen, optimalerweise effektiveren, Stromvertrag suchen und das dazugehörige Unternehmen wird mit Vertragsabschluss automatisch Ihren alten Partner kontaktieren, um die Kündigung in die Wege zu leiten. Grundsätzlich ist es so, dass es sich stets lohnt, den Anbieter zu wechseln, da Angebote für Neukunden meist unschlagbar sind im Vergleich zu dem, was Sie bei einem Unternehmen als Angebot bekämen, wo Sie schon seit mehreren Jahren unter Vertrag stehen. Selbstverständlich gilt dieses Kündigungsrecht nur, wenn Sie Ihren Vertrag auch kündigen dürfen. Ergo sollten Sie mit der Suche nach einem neuen Anbieter warten, bis Ihr alter Vertrag fast ausgelaufen ist.

Wie wird der Strom getrennt, sodass ich auch tatsächlich Ökostrom bekomme?

Gar nicht! Das klingt jetzt erstmal nach einem Schlag ins Gesicht, doch das ist es ganz und gar nicht. Sie werden auch weiter aus demselben Strompool versorgt, aus dem auch Ihr Nachbar versorgt wird. Sie müssen sich das wie einen Kuchen vorstellen. Vor ein paar Jahren bestand dieser zu 100% aus herkömmlichem Strom, d.h. der Strom wurde mithilfe von Atomkraft und Braunkohle hergestellt. Nun jedoch sinkt der prozentuale Anteil stetig, sodass man heute zum Beispiel nur noch rund 80% herkömmlichen und 20% Ökostrom in diesem Mix hat. Mit Ihrer Unterschrift bei einem Ökostromunternehmen fördern Sie also den ersten Schritt der Energiewende. Denn Ihr Geld wird benutzt, um neuartige Energieanlagen zu bauen, die Ökostrom herstellen. Je mehr Leute sich also für Ökostrom entscheiden, desto größer wird der Anteil am gesamten Strompool. Im Endeffekt wird dies dazu führen, dass der Ökostromanteil schon bald größer sein und dominieren wird.

Wie wird Ökostrom hergestellt?

Mit den normalen Elementen der Erde. Windkraftanlagen, die sowohl an Land, als auch im Wasser gebaut wurden, sind die absoluten Vorreiter der Ökostromerzeugung. Doch auch Unterwasseranlagen, die die Strömungen innerhalb der Meere nutzen, werden immer beliebter. Mithilfe von Flussströmungen wird in Skandinavien zudem noch eine weitere Facette der Ökostromerzeugung hinzugezogen. Den Bau dieser Anlagen unterstützen Sie mit dem Bezug von Ökostrom und leisten so Ihren Beitrag an der Energiewende. Selten kann ein einzelner Verbraucher so deutlich sehen, wo sein Geld hinfließt. 

Gibt es irgendwelche Nachteile durch Ökostrom?

Nein! Sie bekommen ja genau den gleichen Strom, wie jeder andere auch. Sie werden auch rückwirkend Ihren Strom bekommen, wie es bei herkömmlichen Anbietern der Fall ist. Und Sie werden nicht eher oder weniger von einem Stromausfall betroffen sein. Es gibt möglicherweise sogar einen Vorteil für Sie, abgesehen vom Schützen der Erde natürlich. Denn das gute Gefühl, das Richtige für die Nachhaltigkeit der Menschheit zu tun, kann einen ein Stück weit zufriedener machen. Und das Beste: Sie müssen sich dafür nicht mehr anstrengen, als wenn Sie herkömmlichen Strom beziehen wollen.

DEIN ÖKOSTROMPREISVERGLEICH RECHNER

Deine Postleitzahl eingeben:
Deine kWh/Jahr eingeben:
oder die Personenanzahl im Haus angeben:
Dein vorrausichtlicher kWh Verbrauch pro Jahr